Spätzle Grundrezept

400 g Spätzlemehl

4 Eier

120 -160 ml Wasser (je nach Eigröße und Zubereitungsart)

1-2 Tl Salz

 

Aus den Zutaten einen festen, glatten Teig zubereiten und diesen schlagen bis er Blasen wirft.

Den Teig ca. 15 min ruhen lassen. Wasser in einem  Topf zum Kochen bringen. Salz dazugeben.

Eine Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen. Brettle, Hobel oder Presse unter kaltem Wasser kurz abspülen, damit der Teig nicht festklebt.
Spätzle in das heiße Wasser pressen, schaben oder hobeln. Einmal kurz umrühren, damit die Spätzle nicht verkleben. Sobald die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, mit dem Schaumlöffel die Spätzle abschöpfen und kurz im kalten Wasser abschrecken.

 

Bei der Zubereitungsweise scheiden sich die Geister der Schwaben aufs vehementeste.

Traditionalisten akzeptieren nichts außer Spätzlesbrett und Schaber, manche bevorzugen den Spätzleshobel , wieder andere schwören auf den Spätzlesdrücker und innovativere Schwaben versuchen es mit dem Spätzleshaker.

Für das Schaben vom Brett und den Spätzledrücker sollte der Teig etwas fester sein, für den Hobel und den Shaker ein wenig dünnflüssiger.

 

Grundsätzlich rechnet man für ein Hauptgericht, wie z.B. Kässpätzle etwa 100 g Mehl pro Person, für eine Beilage reichen 60-70 g.